Ferien auf Sylt

Sylt – die Insel der Deutschen

Sylt ist wohl die größte Insel von Nordfriesland. Auf dieser befindet sich ein über vierzig Kilometer von langer Weststrand, der seit 1927 mit dem Festland verbunden ist. Zahlreiche Deutsche und andere Europäer verbringen auf Sylt jährlich ihre Ferien. Im Sommer gibt es dort angenehme Temperaturen, sodass man sich manchmal schon fast wie in der Karibik fühlen darf.

Auf den Stränden von Sylt kann man so einiges in seinen Ferien erleben. Egal ob man nur Sonnen tanken oder schwimmen gehen möchte. Auf Sylt kommt jeder auf seine Kosten. Es gibt kein Gedränge am Strand, jeder hat Platz und man kann sogar an einer Strandsauna teilnehmen. So etwas gibt es nur an der Nordsee. Besonders schön ist dann auch die Promenade im Westerland. Dort kann man in der Musikmuschel Konzerte lauschen und wunderbar die Seele baumeln lassen. Sogar bei schlechtem Wetter ist dort immer etwas los. Wie wäre es mit einem Besuch in der bekannten Leselounge? Dort erhält man gratis Tageszeitungen zum blättern und einen leckeren Kaffee zum trinken.

An der Nordsee kann man sich sicher in seinen Ferien fühlen. Nach Bademeistern muss man dort nicht lange suchen. Es gibt sogar ein extra Baywatch Team, die den ganzen Tag ein Auge auf ihre Besucher werfen. Die ausgebildeten Rettungsschwimmer verteilen sich über die Strandabschnitte, sodass wirklich jeder Bereich abgedeckt ist. Freilich darf man sich auch bei kleinen Schmerzen an diese wenden. Wer ein Pflaster oder Trost benötigt, bekommt dort immer Hilfe. Gleich als Tipp vorweg. In der Nordsee darf man nicht überall schwimmen. Verboten ist es zum Beispiel bei den Bohnenresten dort ist die Flut sehr stark. Diese Stellen sind auch für Profischwimmer sehr gefährlich. Informieren kann man sich direkt bei den Rettungsschwimmern oder man liest die Hinweisschilder. Diese markieren so gut wie alle gefährlichen Stellen an der Nordsee. Befindet sich ein roter Ball auf den Masten, sollte man nur unter Aufsicht ins Wasser gehen. Bei zwei Bällen bedeutet dies, man darf überhaupt nicht baden. An die Hinweise sollte man sich unbedingt halten um seine Ferien auf Sylt unbeschwert geniessen zu können.

Freilich gibt es auf Sylt auch jede Menge Lokale, die den Hunger stillen. Insgesamt warten über 200 Gaststätten und Bistros auf ihre Besucher. Egal ob man Lust auf Fritten oder auf Feinschmecker Menüs hat. Man bekommt bei seinen Ferien an der Nordsee so gut, wie alles serviert. Die Gastfreundlichkeit wird auf Sylt sehr groß geschrieben. Freilich warten auch spezielle Kindermenüs auf kleine Schlemmermäuler. Niemand kommt auf Sylt zu kurz. Wer schon an die Nordsee kommt, sollte unbedingt die Fischspezialitäten probieren. Frisch gefangen schmecken sie ja dann bekanntlich am besten.

Shoppingsfreaks kommen auch auf ihre Kosten. Hier gibt es dann auch alles, was man zudenken mag. Angefangen bei Handwerkskunst bis hin zu Markenkleidung deluxe. Man findet Töpfer, Weber, Glasbläser und Klamotten von Cartier und Hermes. Es ist ratsam, von Anfang an genug Geld dabei zu haben. Sonst bereut man es, dass man nicht alles kaufen kann. Besonders das Kunsthandwerk ist erwähnenswert.

Wer Abend noch nicht total fertig vom Schwimmen ist, findet jede Menge Party Möglichkeiten. Pubs, Discotheken und Freiluftveranstaltungen bringen Jung und Alt in Stimmung. Besonders im Sommer gibt es immer wieder Konzerte und spezielle Events im Freien. Es lohnt sich, den Eventkalender zu studieren. Dann weiß man gleich, was einem bei seinen Ferien auf Sylt erwartet.