Ferien an der Ostsee

Wassersport und Relaxen an der Ostsee

Die Ostsee oder auch die größte Badewanne von Deutschland hat einen 2000 Kilometer langen Sandstrand. Dieser zieht sich von Schleswig-Holstein bis hin nach Mecklenburg-Vorpommern. Im Sommer kann man dort einen wunderbaren Urlaub am Meer verbringen. Da die Strände sehr flach sind, verbringen sehr viele Familien mit Kindern ihre Ferien an der Ostsee. Aber auch Wassersportler kommen hier auf ihre Kosten. Es gibt zahlreiche Surfer-Hotspots und ideale Gewässer für Segler. Jährlich finden dort die größten Segelsportveranstaltungen der ganzen Welt statt. Langweile kommt bei den Ferien an der Ostsee garantiert nie auf. Hier ist immer etwas los. Wer auf maritime Highlights steht, sollte in der Warnemünder Woche die Ostsee besuchen. Eine Woche lang werden besondere Köstlichkeiten serviert und es gibt jede Menge Möglichkeiten zu tanzen und zu flanieren. Auch die Hanse Sail ist sehr bekannt. Es handelt sich um die Bootsmesse, die jährlich stattfindet.

Wie gesagt. Wassersportler haben die Ostsee in der Hand. Man kann Windsurfen, Wakeboarden, Tauchen, Wasserski fahren, Segeln und Yachten charten. Wer möchte, kann natürlich all diese Sportarten erst vor Ort erlernen. Es gibt zahlreiche Kurse, die einem dabei helfen. Hat man einmal den Segelschein in der Hand, macht der Urlaub gleich viel mehr Spaß. Manchmal lohnt es sich also doch, in den Ferien ordentlich rein-zubeißen und zu lernen.

Die Ostsee ist deswegen so beliebt für Wassersportler, weil die Segelwinde wirklich ideal sind. Zudem kann man in den Buchten wunderbar surfen und man stört nicht unbedingt das Badepublikum. Die Yachthäfen sind ein Anblick für sich. Auch Gäste, die nicht segeln können, dürfen dort die tollsten Yachten der Welt betrachten. Natürlich kann man sich auch Yachten samt Kapitän mieten. Wer das nötige Kleingeld hat, geniest in an der Ostsee einen traumhaften Urlaub. Normalverdiener dürfen sich natürlich ein Tret- oder Motorboot in den Ferien mieten.

Kaum zu glauben aber wahr. Die Ostsee hat auch eine wunderbare Unterwasserwelt zu bieten. Tolle Tauchplätze warten auf Anfänger sowie auch Fortgeschrittene die dort ihre Ferien verbringen. Freilich kann man sich auch die gesamte Ausrüstung vor Ort ausleihen oder kaufen. Das Gleiche gilt für Windsurfer und Kitematerial. Niemand muss seine eigenen Dinge mitbringen. So kann man auch spontan Sportarten betreiben, die man schon lange vernachlässigt hat.

Für Speis und Trank sorgen zahlreiche Betriebe an der Ostsee. Wer dort schon seine Ferien verbringt, sollte natürlich die Fischspezialitäten probieren. Wo schmecken sie am besten, wenn nicht dort, wo sie gefangen werden. Auch andere einzigartige Köstlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kann man dort genießen. Rund um die Ostsee gibt es viele Orte, wo man auch Sehenswürdigkeiten und Museen besuchen kann. So zum Beispiel in Bannemin. Dort gibt es eine Katzendauerausstellung. Bewundern kann man Katzen in der Malerei, in Plastik, Grafiken und vieles mehr. Die ganze Ausstellung beschäftigt sich mit Katzen. Katzenliebhaber dürfen sich jetzt schon freuen.

Auf der Hafeninsel Stralsund gibt es seit 2008 das OZEANEUM. Es handelt sich dabei um ein Meeresmuseum, wo man zahlreiche Fische und vieles mehr beobachten kann. Das große Aquarium erlaubt es den Gästen, in die Unterwasserwelt Einblick zu nehmen. Die meisten Aqariumbewohner stammen aus dem nördlichen Meer. Wer möchte, kann dort auch an Führungen teilnehmen. Dabei erfährt man so einiges über die Meere und ihre vielen Meerestiere und Pflanzen.

Wie man sieht bietet die Ostsee ein wunderbares Angebot seine Ferien in Deutschland zu verbringen.

Impressum